Amazon.com Widgets
Search for: within in Search in these results
1 role shown Switch to Summary View | Start Over | View Saved Arias (0)
Sort by: Composer | Opera | Role | Voice Part
Composer: Richard Wagner
Description: an Irish princess
Voice Part: soprano
Vocal Fach: dramatic soprano
Arias:
Wie lachend sie - from Act I. Range: 4C - 5B    Extras: Libretto entered by
Liebestod (Mild und leise) - from Act III. Range: 4D#/Eb - 5G#/Ab    Extras: Translation into English by Translation into English by MIDI version by The Ultimate Soprano Aria Album (Version 2.0) by   -  Sheetmusicplus.com
Wie lachend sie, Isolde's aria from Tristan und Isolde

Wie lachend sie 
mir Lieder singen, 
wohl könnt' auch ich erwidern 
von einem Kahn, 
der klein und arm 
an Irlands Küste schwamm, 
darinnen krank 
ein siecher Mann  
elend im Sterben lag. 
Isoldes Kunst 
ward ihm bekannt; 
mit Heilsalben 
und Balsamsaft 
der Wunde, die ihn plagte, 
getreulich pflag sie da. 
Der »Tantris« 
mit sorgender List sich nannte, 
als Tristan 
Isold' ihn bald erkannte, 
da in des Müß'gen Schwerte 
eine Scharte sie gewahrte, 
darin genau 
sich fügt' ein Splitter, 
den einst im Haupt 
des Iren-Ritter, 
zum Hohn ihr heimgesandt, 
mit kund'ger Hand sie fand. 
Da schrie's mir auf 
aus tiefstem Grund!  
Mit dem hellen Schwert
ich vor ihm stund, 
an ihm, dem Überfrechen, 
Herrn Morolds Tod zu rächen. 
Von seinem Lager 
blickt' er her --- 
nicht auf das Schwert, 
nicht auf die Hand --- 
er sah mir in die Augen. 
Seines Elendes 
jammerte mich! --- 
Das Schwert --- ich ließ es fallen! 
Die Morold schlug, die Wunde, 
sie heilt' ich, daß er gesunde 
und heim nach Hause kehre,  
mit dem Blick mich nicht mehr beschwere! 

Sein Lob hörtest du eben: 
»Hei! Unser Held Tristan« --- 
der war jener traur'ge Mann. 
Er schwur mit tausend Eiden 
mir ew'gen Dank und Treue! 
Nun hör, wie ein Held 
Eide hält! 
Den als Tantris 
unerkannt ich entlassen, 
als Tristan 
kehrt' er kühn zurück; 
auf stolzem Schiff, 
von hohem Bord, 
Irlands Erbin 
begehrt' er zur Eh' 
für Kornwalls müden König, 
für Marke, seinen Ohm. 
Da Morold lebte, 
wer hätt' es gewagt 
uns je solche Schmach zu bieten? 
Für der zinspflicht'gen 
Kornen Fürsten 
um Irlands Krone zu werben! 
Ach, wehe mir! 
Ich ja war's, 
die heimlich selbst 
die Schmach sich schuf! 
Das rächende Schwert, 
statt es zu schwingen, 
machtlos ließ ich's fallen! 
Nun dien' ich dem Vasallen! 

O blinde Augen, 
blöde Herzen! 
Zahmer Mut, 
verzagtes Schweigen! 
Wie anders prahlte 
Tristan aus, 
was ich verschlossen hielt! 
Die schweigend ihm 
das Leben gab, 
vor Feindes Rache 
ihn schweigend barg; 
was stumm ihr Schutz 
zum Heil ihm schuf --- 
mit ihr gab er es preis! 
Wie siegprangend 
heil und hehr, 
laut und hell 
wies er auf mich: 
»Das wär ein Schatz, 
mein Herr und Ohm; 
wie dünkt Euch die zur Eh'? 
Die schmucke Irin 
hol' ich her; 
mit Steg' und Wegen 
wohlbekannt, 
ein Wink, ich flieg' 
nach Irenland: 
Isolde, die ist Euer! 
Mir lacht das Abenteuer!« 
Fluch dir, Verruchter! 
Fluch deinem Haupt! 
Rache! Tod! 
Tod uns beiden! 
Mild und leise, Isolde's aria from Tristan und Isolde

Mild und leise				Mildly and gently, 
wie er lächelt, 			how he smiles,
wie das Auge 				how the eye
hold er öffnet --- 			he opens sweetly ---
Seht ihr's, Freunde? 			Do you see it, friends?
Seht ihr's nicht?			Don’t you see it? 
Immer lichter 				Brighter and brighter
wie er leuchtet, 			how he shines,
stern-umstrahlet 			illuminated by stars
hoch sich hebt? 			rises high?
Seht ihr's nicht? 			Don’t you see it?
Wie das Herz ihm 			How his heart
mutig schwillt, 			boldly swells,	
voll und hehr 				fully and nobly
im Busen ihm quillt? 			wells in his breast?
Wie den Lippen, 			How from his lips
wonnig mild, 				delightfully, mildly,
süßer Atem 				sweet breath
sanft entweht --- 			softly wafts ---
Freunde! Seht! 				Friends! Look!
Fühlt und seht ihr's nicht? 		Don’t you feel and see it?
Hör ich nur diese Weise, 		Do I alone hear this melody,
die so wundervoll und leise, 		which wonderfully and softly,
Wonne klagend, 				lamenting delight,
alles sagend, 				telling it all,
mild versöhnend 			mildly reconciling
aus ihm tönend, 			sounds out of him,
in mich dringet, 			invades me,
auf sich schwinget, 			swings upwards,
hold erhallend 				sweetly resonating
um mich klinget? 			rings around me?
Heller schallend, 			Sounding more clearly,
mich umwallend --- 			wafting around me ---
Sind es Wellen				Are these waves 
sanfter Lüfte? 				of soft airs? 
Sind es Wogen 				Are these billows
wonniger Düfte? 			of delightful fragrances?
Wie sie schwellen,			How they swell, 
mich umrauschen, 			how they sough around me,
soll ich atmen, 			shall I breathe,
soll ich lauschen? 			Shall I listen?
Soll ich schlürfen, 			Shall I drink,
untertauchen? 				immerse?
Süß in Düften				Sweetly in fragrances 
mich verhauchen? 			melt away?
In dem wogenden Schwall,		In the billowing  torrent,
in dem tönenden Schall, 		in the resonating sound,
in des Welt-Atems wehendem All ---	in the wafting Universe of the World-Breath --- 
ertrinken, 				drown,
versinken --- 				be engulfed ---
unbewußt ---				unconscious --- 
höchste Lust! 				supreme delight!

Translation by Barbara Pothen 
Mild und leise, Isolde's aria from Tristan und Isolde

Mild und leise, wie er lächelt		Softly and gently, see him smiling
Wie das Auge hold er öffnet,		How the eyes that open fondly,
seht iht, Freunde?			see it Friend?
Seht ihr’s nicht? 			Don’t you see?
Immerlichter, wie er leuchtet		Ever lighter, how he’s shining
Sternumstrahlet hoch sich hebt?		Borne on high amongst the stars?
Seht ihrs nicht?			Don’t you see?
Wie das Herz ihm muthig schwillt	How his heart so bravely swells
Voll und hehr im Busen ihm quillt?	Full and calm it throbs in his breast?
Wie den Lippen, wonnig mild, 		As from lips so joyfully mild,
süsser Athem sanft entweht		sweet the breath that softly stirs
Freunde! Seht! 				Friends! Look! 
Fühlt und seht ihr’s nicht?		Don’t you feel and see it?
Höre ich nur diese Wiese		It is only I that hear this way
Die so wundervoll und leise		So wondrous and gentle
Wonne klagend, Alles sagend,		Joyously sounding, telling all things, 
	 mild versöhnend			reconciling
Aus ihm tönend, in mich dringet, 	Sounding from him, penetrating me,
auf sich schwinget			rising upward swinging on itself
Hold erhallend um mich klinget		Echoes fondly around me ringing
Heller schallend, mich um wallend, 	Ever clearer, wafting round me,
sind es Wellen sanfter Lüfte?		are they waves of gentle breezes?
Sind es Wolken wonniger Düfte?		Are they clouds of gladdening sweet frangrance?
Wie sie schwellen, mich umrauschen, 	As they swell and murmur round me,
soll ich athmen, soll ich lauschen?	shall I breathe them, shall I listen?
Soll ich schlüfgen, untertauchen?	Shall I sip them, plunge beneath them?
Süß in Düften  mich verhauchen?		Breathe my last amid their sweet smell?
In dem wogenden Schwall			In the billowy surge, 
in dem tönenden Schall			in the gush of sound 
In des Weltathems, wehenden All		In the World’s Spirit’s, Infinite All
Ertrinken, versinken, unbewusst		To drown now, sinking, unconscious, void of all thought						
Höchste Lust!				Highest Bliss/Desire!

Translation by Paula Hanson (paularob@rabbit.com.au)
Sort by: Composer | Opera | Role | Voice Part